Repetitorienreihe für Bilanzbuchhalter/in IHK

Zusatzqualifikation "Bilanzbuchhaltung International"

25.09.2017 - 19.011.2017 Frankfurt am Main

AfW-FVM-BIL-7043- Intensivlehrgang zur Vorbereitung auf die - Zusatzqualifikation „Bilanzbuchhaltung International“ - nach Bilanzbuchhalterprüfungsverordnung vom 26. Oktober 2015

Repetitoriumreihe für Bilanzbuchhalter/in IHK - exklusiv mit Dr. Armin Tischbierek

Die angebotenen Lehrgänge sind Intensivlehrgänge. Die Inhalte werden exklusiv durch Ihren Dozenten Herrn Dr. Armin Tischbierek vermittelt.

Das verwendete Unterrichts- und Arbeitsmaterial entspricht den Anforderungen der bundeseinheitlichen IHK-Prüfung für Bilanzbuchhalter/-innen nach neuer Prüfungsverordnung von 2015 sowie für die Teile A, B und C der Prüfung für Bilanzbuchhalter/-innen nach alter VO und stellt die komplette Grundlagen Prüfungsvorbereitung auf die jeweiligen IHK-Prüfungsteile dar.

Inhaltlich stellt sich dies wie folgt dar:

Nach neuer VO von 2015:

Schriftliche Prüfung nach neuer VO:

Die Repetitorien für die schriftliche Prüfung sind in Planung und werden in Kürze für Sie online zur Buchung bereitstehen!!!

Mündliche Prüfung nach neuer VO:

Die Vorbereitung auf die mündliche Prüfung nach neuer Bilanzbuchhalterverordnung 2015 umfasst 3 Repetitorien. 

  • Start-up Repetitorium zur Vorbereitung auf die mündliche Prüfung nach neuer Verordnung: Aufbau und inhaltlicher Hintergrund von Präsentationsthemen aus der Jahresabschlussanalyse (3 Tage)
  • Repetitorium zur Vorbereitung auf die mündliche Prüfung nach neuer Verordnung: Praxisteil Präsentation (2 Tage)
  • Repetitorium zur Vorbereitung auf die mündliche Prüfung nach neuer Verordnung: Praxisteil Fachgespräch (3 Tage)

zu den Kursen

Für Teil A nach alter VO:

Erstellen einer Kosten- und Leistungsrechnung und zielorientierte Anwendung

  • Darstellung des Grundlagenwerkzeugs für die Kostenrechnung (Kostenfunktionen, Kostenbegriffe, Kalkulationsschematas, Erfolgsrechnungen)
  • Besprechung von charakteristischen Standard-Übungsaufgaben zu den Themen: Kostenartenrechnung, Kostenstellenrechnung, Kostenträgerrechnung, Deckungsbeitragsrechnung und Plankostenrechnung
  • Darstellung von Lösungstechniken zu den Standardthemen

zu den Kursen

Für Teil B nach alter VO:

Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards (Grundlagenteil)

  • Darstellung der Unterschiede zwischen HGB und IFRS/IAS bei allen Bilanzposten anhand einer 15-seitigen Übersichtstabelle und Besprechung von charakteristischen Übungsaufgaben zu allen IFRS-typischen Themen
  • Grundlagen nach IFRS: Abschlussteile, Rahmenkonzept und IAS 1
  • Ansatz und Bewertung von immateriellen VG (IAS 38, IFRS 3)
  • Sachanlagevermögen (IAS 16) und Finanzanlagevermögen (IAS 39)
  • Impairmenttest nach IAS 36
  • Vorratsbewertung nach IFRS/IAS (IAS 2)
  • Forderungsbewertung und Bewertung von Wertpapieren
  • Latente Steuern nach IFRS (IAS 12)
  • Eigenkapital bei Kapitalgesellschaften und EK-Veränderungsrechnung
  • Rückstellungen (IAS 37) und Verbindlichkeiten (IAS 39, IAS 21)
  • Konzernabschluss und Kapitalkonsolidierung nach IFRS/IAS

Jahresabschluss nach nationalem Recht

  • Darstellung von strukturierten Lösungstechniken bei der Bearbeitung von Aufgaben zu den Themen Anlagevermögen, Umlaufvermögen, Eigenkapital, Rückstellungen und Verbindlichkeiten
  • Zusammenfassende Präsentation des inhaltlichen Stoffes anhand eines an der Jahresabschlussgliederung aufgebauten Skriptes
  • Besprechung von charakteristischen Übungsaufgaben zu den Themen Immaterielles AV, Sachanlagevermögen, Finanzanlagen, Vorräte, Forderungen, Wertpapiere, Eigenkapital, Rückstellungen und Verbindlichkeiten

Berichterstattung - Auswertung u. Interpretieren des Jahresabschlusses bzw. des Zahlenwerkes für Managemententscheidungen

  • Eigenkapitalrichtlinien für Banken und Basel II
  • Ratingverfahren, Ratingprozess und Bilanzoptimierung
  • Analyse eines kompletten HGB-Jahresabschlusses mit Berechnung aller prüfungsrelevanten Kennzahlen sowie deren Beurteilung
  • Aufbereitung des Jahresabschlusses und Erstellung einer Strukturbilanz auf Basis von BilMoG
  • Analyse der Vermögenslage und Berechnung von Umschlagshäufigkeiten
  • Statische und dynamische Analyse der Finanzlage eines Unternehmens
  • Erstellung und Analyse einer Kapitalflussrechnung
  • Erfolgsspaltung und deren Analyse
  • Rentabilitätskennzahlen und RoI-Berechnungen

Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre

  • Lohnsteuer und und Abgabenordnung
  • Einkommens- und Umsatzsteuer
  • Gewerbe- und Körperschaftssteuer
  • Internationales Steuerrecht
  • Beispielhafte Lösung von Übungsaufgaben

 

Für Teil A und Teil B bietet Herr Dr. Tischbierek zusätzlich Klausurrepetitorien an:

Die Klausurrepetitorien bestehen aus einem Klausurtag, der Korrektur und dem Besprechungstag.

Nach einer detaillierten Darstellung der Musterlösung in der Gruppe findet im Anschluss daran eine individuelle Einzelanalyse des Klausurergebnisses mit jedem Teilnehmer statt (Einzelgespräche). Hierbei werden individuell Stärken und Schwächen analysiert und Verbesserungsvorschläge gemacht. Dabei geht es insbesondere auch um die Verbesserung von Klausurtechnik und Klausurtaktik. Neben der Klausurbesprechung werden in dem Klausur-Repetitorium zusätzlich am Besprechungstag die besonders schweren prüfungsrelevanten Themen mit zusätzlichen Aufgaben in der Gruppe gelöst.

zu den Kursen

Für Teil C nach alter VO:

Speziell für Teil C beinhaltet die Vorbereitung auch die Durchführung einer exemplarischen Modell-Präsentation mit anschließendem Fachgespräch. Die Vertiefung dieser Praxisteile findet in ergänzenden Repetitorien statt (Praxisteil Präsentation sowie Praxisteil Fachgespräch).

Vorbereitung auf die mündl. Prüfung Teil C (Theorieteil)

  • Vergleichende Gegenüberstellung von HGB- und IFRS/IAS-Bilanzierungsregeln sowie deren Einfluss auf die Jahresabschlussanalyse
  • Standardisierte Aufbereitung einer Bilanz und effiziente Erstellung einer Strukturbilanz
  • Analyse eines kompletten Jahresabschlusses mit allen prüfungsrelevanten Kennzahlen sowie die Beurteilung von Aussagefähigkeit und Aussagegrenzen
  • Möglichkeiten eines aktiven Working Capital Managements und der Einfluss auf die Kennzahlen
  • Erfolgsspaltung und Return on Investment-Analyse
  • Bewegungsbilanz und Kapitalflussrechnung berechnen sowie beurteilen
  • Cashflow-Analyse (Brutto-Cashflow, Free-Cashflow, Cashflow-Kennzahlen)
  • EBIT und EBITDA-Analyse: Ermittlung und Interpretation.

Praxisteil zur Vorbereitung auf die mündl. Prüfung Teil C - Simulation Vortrag (Präsentation) und Fachgespräch

  • Jeder Teilnehmer hält mindestens eine 15-minütige Präsentation mit nachfolgendem kurzem Fachgespräch.
  • Im Anschluss daran erfolgt eine Analyse und Beurteilung des Vortrags sowie die Ausarbeitung von Verbesserungsvorschlägen.
  • Insgesamt werden 15 - 20 Fälle aus unterschiedlichen Themenbereichen der Berichterstattung in dem Repetitorium behandelt.
  • Alle Teilnehmer bereiten sich auf alle Fälle vor. Abwechselnd hält jeweils ein Teilnehmer zu einem bestimmten Fall eine Präsentation, die dann analysiert und optimiert wird.

Vorbereitung auf die mündl. Prüfung Teil C - Praxisteil Fachgespräch

Besprechung eines umfangreichen Fragekataloges zu den Themen:  

  • Berichterstattung
  • Nationaler Jahresabschluss und Lagebericht
  • Abschlüsse nach internationalen Standards IFRS/IA

zu den Kursen

 

Literaturhinweise ersehen Sie unter dem jeweiligen aktuellen Kursangebot.